. .
Theater am Bach

Termine

14.11.2017 Dienstag Nachmittag
Bürgerhaus Elz
Turandot

16.11.2017 Donnerstag Vormittag
Bürgerhaus Elz
Turandot (Schulvorstellung)

17.11.2017 Freitag Vormittag
Bürgerhaus Elz
Turandot (Schulvorstellung)

19.11.2017 Sonntag Nachmittag
Bürgerhaus Elz
Turandot

25.11.2017
Vereinsheim
Krimidinner

09.12.2017
Vereinsheim
Krimidinner


Aktuelles



Adressdaten

theater am bach e. V.
Im Gäuchen 10a
65604 Elz

Telefon: +49 6431 580 183
Telefax: +49 6431 582 983
E-Mail: info(at)theater-am-bach.de

Der letzte Vorhang ist gefallen

Eine unglaubliche Bühnenpräsenz, er drehte sich drei Mal um die eigene Achse und jedes Mal sah man einen anderen Menschen vor sich. Haltung, Stimme, Ausdruck und Mimik wechselte er nach Belieben und war doch immer authentisch. Unverwechselbar, so war unser Gerhard „Egge“ Egenolf.

Am Samstag den 12.August 2017 fiel jedoch auch für ihn der letzte Vorhang, leider für immer nach über 50 Jahren Bühnenerfahrung. In unseren Reihen hinterlässt sein Verlust eine große Lücke. Sein letzter Einsatz auf der Bühne als Dr. Witherspoon in „Arsen und Spitzenhäubchen“ war brillant und vor der Bühne konnten die Zuschauer nicht erahnen, wie schwer es ihm da schon fiel, durchzuhalten und zu spielen. Aber das Theaterblut wollte in Wallung sein, auf der Bühne wird gelebt und gespielt. Sein Ausspruch „Wir spielen, selbst wenn nur ein zahlender Gast im Publikum sitzen sollte“ zeigt sehr eindrucksvoll, wie er dachte. Ein Leben für die Bühne, ein Leben auf der Bühne. Legendär die Reaktion der kindlichen Zuschauer, als er bei „Petterson und Findus“ auf die Bühne kam: „Das ist ja der echte Petterson“. Seine Darstellungen als der zwielichtige Wirt im Kakadu, beim „Kälwerbrüte“ und unzähligen anderen Rollen.

Sein trockener Humor, das passende Zitat zur passenden Zeit, sein Engagement als Autor, Bühnenbildner, Regisseur und künstlerischer Leiter ist legendär. Er war ein Gründungsmitglied und prägte über viele Jahre das Bild unseres Vereines maßgeblich, auf, vor sowie hinter der Bühne. In Vorstandssitzungen oder einfach bei einem Gespräch unter vier Augen, seine Meinung war geschätzt, wenn auch nicht immer widerstandslos akzeptiert. So war unser Egge, ein Mann mit vielen Facetten.

Uns bleibt nur zu sagen: Egge toi toi toi, wir werden Dich vermissen.

Gerhard


Willkommen bei "theater am bach"

Willkommen beim "theater am bach"

Die Elzer Amateurbühne "theater am bach" (tab) wurde 1995 gegründet und hat in den letzten zwanzig Jahren mit der Darbietung verschiedenster Theaterstücke auf sich aufmerksam gemacht und genießt ein hohes Ansehen.

Teils fröhlich, teils traurig, mal besinnlich, dann wieder übersprudelnd temperamentvoll – so unterschiedlich die Bandbreite an Stücken ist, so vielfältig präsentiert sich das "theater am bach".

So waren bisher in der Neumühle Elz die Freilichtaufführungen "Mirandolina" (1996), "Der Schinderhannes" (1998), "Der fröhliche Weinberg" (2000), "Der zerbrochne Krug" (2002),

 "D' Schwed äm Land" (2004), „Der grüne Kakadu“ (2007), „Der eingebildete Kranke“ (2010) und „Jedermann“ (2013) zu sehen.

Weitere Aufführungen von Boulevardkomödien, Mundartstücken sowie zahlreichen Einaktern begeisterten an vielen Orten in der Region das Publikum.

Mit der "jungen bühne am bach" lädt das "tab" auch den Theaternachwuchs dazu ein, in die große Welt des Theaters einzutauchen. Dass hier selbst die Kleinsten ganz groß über sich hinaus wachsen, konnte man zuletzt 2013 bei "Scrooge - eine Weihnachtsgeschichte" und 2014 beim "Theater in der Scheune“ sowe bei „Teuflische Weihnacht“ im neuen Vereinsheim bewundern.

Bisher dürften rund 30.000 Zuschauer Bekanntschaft mit dem "theater am bach" gemacht haben. Über 200 davon konnte das "theater am bach" als Mitglieder für sich gewinnen.

 



Das neue tab-aktuell vom Dezember 2016 ist da. Sie finden es, wie die anderen Ausgaben hier...